"Die Steinachtaler Musikanten"
"Die Steinachtaler Musikanten"

Geschichte des Vereins

 

Von Rainer Gehring erhielt ich die Chronik unseres Vereins, die anläßlich des 75-jährigen Jubiläums 2004 erstellt wurde.

 

"Chronik des Musikvereins 1929 Schonungen

zum 75-jährigen Vereinsjubiläum"

 

 

1929 Gründung des Vereins durch Jakob Sauer

Liebe Ehrengäste, Gäste,Liebe Mitglieder und Freunde des Musikvereins 1929   Schonungen!

 

In einem Protokollbuch des Musikvereins Schonungen aus dem Jahre nach 1949 findet sich folgender Text:

Im Monat Mai des Jahres 1929 wurde durch Jakob Sauer in Schonungen,jetzt wohnhaft in Mainberg, der Musikverein 1929 Schonungen gegründet.

Die Gründungsmitglieder waren:

Sauer Jakob, Sauer Valentin, Schäfer Markus, Schäfer Rudolf, Wahler Georg, Popp Georg, Knies Franz, Feser Richard, und Steinfurth Alois.

Als erster Vorstand fungierte Jakob Sauer. Als Musiklehrer und Kapellmeister verpflichtet man Karl Floßmann aus Schweinfurt. Es fand wöchentlich je eine Musikprobe statt und nach ganz kurzer Zeit konnte sich der Verein schon in der Öffentlichkeit sehen lassen.

Liebe Gäste, diese Vorwort des Gründungsvorsitzenden Jakob Sauer wird präzisiert durch ein Protokoll der ersten Versammlungnach dem Krieg im September 1949. Hier ist folgendes zu lesen:

Unter Auflösung einzelner älterer Kapellen der Umgegend gründete sich Mitte Mai 1929 durch Zusammenschließung der Musikverein Schonungen. Sein ganzes Bestehen erreichte in den folgenden Jahren hindurch manchen guten Ruf und Ansehen. so hat sich in den umliegenden Ortschaften wie in Schonungen manche erinnerungsvolle Tradition erhalten. Das Auftreten des Vereins wurde überall freudig und voller Begeisterung begrüßt. er wurde zu zahlreichen Veranstaltungen gerufen, um bei Freud und Leid durch die dargebotenen Klänge dem Herzen Sonne, Frieden und Trost zu spenden. 

Gründungskapelle 1929

DIe Besetzung der Gründungskapelle 1929:

Trompete 1           Schäfer Markus

Trompete 2           Wahler Georg

Tenorhorn 1          Sauer Jakob

Tenorhorn 2          Knies Franz

Horn Es                Feser Richard

Bass                     Feser Rudolf

Posaune               Popp Georg

Schlagzeug          Sauer Valentin

Klavier                 Steinfurth Alois

Musiklehrer          Floßmann Karl

 

Zur damaligen Zeit wurde in kleinerem Kreis noch Streichmusik gespielt, deshalb die Erwähnung des Klaviers, welches als Begleitinstrument diente.

Liebe Gäste und Freunde des Musikvereins, lassen Sie nun einen kurzen Rückblick in chronologischer Reihenfolge über wichtige Ereignisse und Termine des Musikvereins 1929 Schonungen Revue passieren. 

1930 Kirchweih in Hausen

 

 

<< Neues Textfeld >>

1945 vor dem Einmarsch der amerikanischen Truppen

 

Zur Erklärung, warum dies alles in Protokollen aus dem Jahre 1949 nachzulesen ist: Am 1. April 1945 nachmittags um 17.15 Uhr wurden vor dem Einmarsch der amerikanischen Truppen alle bestehenden Vereine aufgelöst und auf Veranlassung und Dekret der damaligen Regierung (Nazi) alle vorhandenen Vereinspapiere vernichtet. Hierunter befanden sich auch Berichte und Protokolle aus dem Protokollbuch von Seite 1-48, welches die Jahre seit der Gründung 1929 dokumentierte.

1949

Inhalt der Protokolle 1949 siehe oben!

1950 erhält Schonungen neue Kirchenglocken

Im April 1950 erhält Schonungen neue Kirchenglocken. Zu diesem freudigen Ereignis geleitete der Musikverein den feierlichen Zug unter Choralklängen zur Kirche. Den Transport der 4 Glocken führte das Transportunternehmen Näder mit seinem größten LKW von Frankfurt am Main kommend durch. Zitat aus der Tagespresse: Die musikalische Umrahmung dieser erhebenden Feier hatte der Musikverein Schonungen mit prächtigem Können ubernommen.

Die Kirchweih 1950 in Schonungen wurde vom Musikverein 1929 Schonungen organisiert. In allen verfügbaren Sälen unterhielt der Musikverein seine Gäste mit einem verstärkten Musikeraufgebot.

Kirchweih 1950

Faschingsball 1952

Der Faschingsball 1952 in den Drei Mohren stand unter dem Motto "Wir tanzen in den Himmel hinein." Es war ein voller Erfolg mit Prämierung der schönsten Masken.

Der Musikverein Schonungen unterhielt musikalisch beim großen Sommerfest am 13. September in Volkach. Als Sondereinlage Prämierung der 4 schönsten Damen (2 Volkacherinnen + 2 Schonungerinnen) und der 4 schönsten Herren (2 Volkacher + 2 Schonunger). Der Zeitungsbericht aus der Mainpost verrät uns:

Aus Schonungen Frl.Elisabeth Voll und Frl. Rückert, bei den Herren Martin Lohrey und Dr.Stefan wurden zu den Schönsten des Abends gekürt.

1954 Glückwünsche von Theodor Heuss

Zum 25-jährigen Stiftungsfest im Juni 1954 übermittelte Bundespräsident Theodor Heuss, welcher in Bad Kissingen zur Kur weilte dem Musikverein Schonungen die besten Wünsche und gab seiner Freude darüber Ausdruck, daß im Frankenlande in so schöner Weise die Förderung und Pflege der deutschen Volksmusik hochgehalten wird.

Faschingsball 1955

Der Faschingsbal 1955 in den 3 Mohren begrüßte der damalige Vorsitzende Jakob Sauer 16 französische Gäste , welche sich bei Fichtel & Sachs zu einem Lehrgang aufhielten. Also man praktizierte schon recht bald beim Musikverein Kontakte nach Frankreich. Nach dem Motto: "Musik verbindet über alle Grenzen." Übrigens wurde auf Grund der guten Stimmung die Polizeistunde auf 3 Uhr verlegt, was bei Bekanntgabe mit großem Beifall aufgenommen wurde.

1956 fränkisches Musikfest

Erstes Schonunger Weinfest

Beim fränkischen Musikfest 1956 in Ludwigstadt erhielt der Musikverein 1929 Schonungen unter Leitung von Karl Kohlinger sen. bei starker musikalischer Konkurrenz einen 1. Preis zugesprochen.

Das erste Schonunger Weinfest 1956 wurde vom Musikverein Schonungen ausgerichtet. Es war in der Presse zu vernehmen, man höre und staune, daß die gekürte Weinkönigin Anni die Erste von ihrem Liebhaber über Nacht entführt wurde und die somit amtierende Weinkönigin Helga die Erste rasch am ersten Weinfesttag gekürt werden mußte. Die gesamte Pressemitteilung ist um Protokollbuch mit Schmunzeln nachzulesen.


1957 Musikerziehung für Jugendliche

Bereits im Jahre 1957 vermerkte der damalige Schriftführer Herbert Knappe in seinem Protokoll:

Jugendliche, die gewillt sind, Musik zu lernen, bietet der Musikverein unentgeldliche Ausbildungsmöglichkeit. Interessenten können sich am Mittwoch, 9. Januar 19.30 Uhr, im Felsenkeller mit Papier und Schreibmaterial einfinden.

Es folgt nun in regelmäßigen Jahresschritten ein Überblick über die weitere Entwicklung des Musikvereins 1929 Schonungen.

1959 30 Jahre Musikverein

 

1962 Gründung einer Jugendkapelle

Im Jahre 1962 war der Tagespresse zu entnehmen: Der Musikverein 1929 Schonungen gründet eine Jugendkapelle. Der Folgebericht lautete: Nur 7 Jugendmusiker konnten aus dieser Aktion geworben werden.

Ja liebe Gäste, das waren die Geburtswehen unserer Jugendkapelle, welche sich aber nach und nach durch die Initiatoren, allen voran unserer verstorbener Ehrendirigent Herbert Knappe , zu einem hervorragenden Klangkörper entwickelte. Bereits im September 1962 konnte Schriftführer und 1. Vorstand eine Kapellenstärke von 20 Jungmusikern vermelden. Sicher auch interessant, daß über Vereinsdarlehen und Zahlungen der Eltern 6.500.-DM zur Beschaffung von Instrumenten aufgebracht wurden. Originaltext des damaligen Schriftführers Herbert Knappe: "Wollen wir hoffen, daß ein großes Stück unseres Kulturgutes auch in Schonungen erhalten bleibt und wir, neben unseren Sportkameraden, auch der Jugend, die sich der Musik verschrieben hat, etwas mit auf den Lebensweg geben können." Die Jugendkapelle leitet zu diesem Zeitpunkt Herr Georg Eisemann, welcher leider bereits am 29.Januar 1963 verstarb.

1963

Übergangsweise übernahm unser Musikfreund Eduard Riegler die Jugendkapelle und übergab im Herbst 1963 den Taktstock an Obermusikzugführer a.D. Bruno Kimmel.

1964 erstes Konzert der Jugendkapelle

In der festlich geschmückten und restlos überfüllten Schulturnhalle Schonungen konnte der 1. Vorsitzende Herbert Knappe am 7. November 1964 die Gäste und Zuhörer zum 1. Konzert der Jugendkapelle Schonungen begrüßen. Zu diesem Anlaß beging der Musikverein Schonungen bereits sein 35-jähriges Bestehen.

1965 Jugendblaskapellentreffen in Schonungen

Bereits am 29. Juni 1965 feierte man unter riesiger Teilnahme an Musikern und Gästen das überhaupt erste Unterfränkische Jugendblaskapellentreffen in unserer Gemeinde.

1967 Werbekonzert der Jugendblaskapelle mit 37 Musikern

Bei einem Werbekonzert im Jahre 1967 konnte die Jugendkapelle bereits auf eine stolze Mannschaft von 32 Musikern bauen, sowie 1967 beim Unterhaltungskonzert im Saalbau Lutz in Schonungen, man höre und staune, 37 Musiker.

1968 Bundesmusikfest in Tirol

Im Pressebericht von der Generalversammlung 1968 war als Überschrift vermerkt: Der Musikverein hatte viele Erfolge - Nächstes Jahr Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen.

Das Protokoll spricht aber auch von einer Jugendversammlung am 3. April 1968: Der 1. Vorsitzende Herbert Knappe begrüßte alle Anwesenden recht herzlich. Dann begann die Aussprache der Jugend. Man könnte mehrere Seiten schreiben (O-Ton des Schriftfürers Helmut Bittel), obwohl die Sitzung nur 2 Tagesordnungspunkte hatte. Da war auch damals schon, liebe Gäste, mächtig Dampf im Kessel!

Was auch noch interessant zu lesen ist:

Einige Jugendliche der Kapelle spielen im Dorf für sich Ständchen. Der 1.Vorsitzende hat das jetzt ausdrücklich verboten. Sie sehen, für Aktion waren unsere Musiker schon immer gut.

Aber die Kapelle hatte einen ausgezeichneten Ruf und spielte vom 20. bis 22. Juli 1968 zum 19. Ausferner Bundesmusikfest in Bichlbach in Tirol.

Nach mir zugetragenen Überlieferungen waren die Schonunger im Fensterln richtige Profis!!


1969 40-jähriges Jubiläum

Zum 40-jährigen Jubiläum des Musikvereins Schonungen übernahm Frau Walli Kimmel posthum die Auszeichnung Ihres Gatten und unseres Dirigenten Bruno Kimmel, welcher leider am 17.Mai 1965 an seinem Platz auf dem Orgelstuhl in der Pfarrkirche Oberwerrn verstarb.

1970

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 11.1.1970 in der Gaststätte Lutz besagte, daß in der Jugendkapelle ca. 500 Probestunden abgehalten wurden. Die musikalische Leitung hatte zu diesem Zeitpunkt Robert Doullje, welcher nach dem Tod von Herrn Kimmel die musikalische Leitung der Jugendkapelle übernahm. Der Verein zählte 184 Mitglieder und es wurde in der Neuwahl Herbert Knappe einstimmig zum 1.Vorsitzenden gewählt.

1974 Bundesbezirksmusikfest in Schonungen

Am 25. Mai 1974 konnte der Musikverein Schonungen mit großem Erfolg das Bundesbezirksmusikfest in Schonungen ausrichten. Es nahmen an dieser Großveranstaltung über 30 Kapellen teil und die herbeigeströmten Gäste füllten 2 Festzelte sowie den ganzen Kirchweihplatz. Diese Veranstaltung war ein markanter Meilenstein in der 45-jährigen Geschichte unseres Vereins. Auch konnte in diesem Jahr unsere Kapelle einen großartigen Erfolg in Andlau im Elsaß erringen. Unter Leitung von Herbert Knappe heizten die Schonunger dem Publikum gehörig ein, was letztlich auch der Tagespresse voller Lob zu entnehmen war. Hieraus ein Ausschnitt:

Die Bevölkerung von Andlau ist wirklich musikverwöhnt. Tour um Tour steigerten sich die Musikkapellen, aber als unsere Bayern das Podium bestiegen hatten, ließ man sie nicht mehr herunter. Ihre Leistung des Vorabends hatte sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Die mitreißenden Stücke lösten eines nach dem anderen eine allgemeine Begeisterung aus. Eine donnernde Stimmung in einer bis auf den letzten Platz vollgestopften Halle, die Menge vergaß für einige Stunden in einer unglaublichen Entspannung die Unannehmlichkeiten des Alltags. Aus einem summenden Meer von Köpfen tauchten vereinzelt die glänzenden Instrumente der Bayern

(Franken!!) auf, die nach Herzenslust aufspielten.

1975

Die Anwesenheitsliste der Generalversammlung am 19.Januar 1975 zeigte eine Teilnehmerzahl von 60 Mitgliedern auf. Der Mitgliederstand bewegte sich damals bei 188 Erwachsenen, 15 Jugendlichen und 4 Schülern. 1.Vorsitzender zu diesem Zeitpunkt war Herbert Knappe.

1978

Am 13. Februar 1978 verstarb unser Mitglied und Vizepräsident des Nordbayrischen Musikbundes Herr Karl Kohlinger. Musikkameraden aus ganz Unterfranken begleiteten ihn musikalisch auf seinem letzten Weg.

1979 Kreismusikfest in Schonungen

Am 9. Juni 1979 war der Musikverein Schonungen Ausrichter des Kreismusikfestes im Rahmen seines 50-jährigen Vereinsjubiläums.

1980

Auch im Jahre 1980 verzeichnete die Jahreshauptversammlung eine Teilnehmerzahl von 55 Mitgliedern.

1982

Für 1982 beinhaltete das Protokoll zu diesem Zeitpunkt immerhin einen Stand von 242 Mitgliedern, davon 225 Erwachsene und 17 Jugendliche. Als 1.Vorsitzender zeichnete zu diesem Zeitpunkt Julius Barthelme verantwortlich.

1983

Im Jahre 1983 übernahm Helmut Hornung den Vorsitz im Musikverein Schonungen. Zu diesem Zeitpunkt brannte das Thema Proberaum schon gewaltig unter den Nägeln, was aber erst im Jahre 1994 mit dem Bezug des neuen Proberaumes in der Bachstraße seinen Abschluß fand. Auf jeden Fall mußte im Jahre 1983 die Versammlung noch über die Anschaffung einer Holzkiste und eines Kohleofens abstimmen.

1985

Zur Jahreshauptversammlung am 20. Januar 1985 konnte der 1.Vorsitzende Helmut Hornung auf ein bewegtes Vereinsjahr zurückblicken. Die Mitgliederbewegung belegt einen Mitgliederstand von 231 Personen.

1986 Sommerfest der Musikfreunde Büchenau

Für den 6. bis 8. September 1986 erhielt der Musikverein Schonungen eine Einladung zum Sommerfest der Musikfreunde in Büchenau. Hieraus entwickelte sich eine langjährige Verbindung in mehreren Gegenbesuchen.

1988

1989 60-jähriges Jubiläum

Die Presse vermeldete: "Ein Jubiläum mit Pauken und Trompeten". Der Musikverein Schonungen feierte vom 10.-12.Juni 1989 sein 60-jähriges Jubiläum. Den Auftakt bildete ein sehr gut besuchtes Konzert im Pfarrheimsaal St.Georg in Schonungen. Initiator und Ehrendirigent Herbert Knappe hatte mit seinen Musikern in vielen Proben dieses großartige Konzert einstudiert. Zu diesem Zeitpunkt leitete bereits Richard Kraft als 1.Vorsitzender die Geschicke unseres Vereins. Den Abschluß bildete ein glanzvolles Bläsertreffen der Kapellen aus der Großgemeinde, welche mit ihren Musikvorträgen die zahlreichen Besucher erfreuten.

1990

Bei der Adventsfeier des Vereins im Dezember 1990 wurde Herbert Knappe mit der Goldenen Dirigentennadel des Nordbayerischen Musikbundes für seine Verdienste um die Blasmusik in Unterfranken ausgezeichnet.

1991: Erstes Dorffest 

 

Im Jahre 1991 wurde der Antrag an die Gemeinde Schonungen zwecks Ausrichtung eines Dorffestes gestellt. Seit diesem Jahr ist unser Dorffest eine feste Einrichtung in der Gemeinde Schonungen und nicht mehr aus dem Reigen der Vereinsfeste wegzudenken.

Im Jahre 1991 wurden für 25-jährige Mitgliedschaft in der Jahreshauptversammlung  Edgar Weißenberger, Bernhard März, Julius Barthelme, August Füglein, Rudolf Barthelmes und Wendelin Schuberet ausgezeichnet.

1993

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 7.Februar 1993 berichtet, daß das 2.Dorffest des Musikvereins wiederum ein voller Erfolg war und immer mehr Beliebtheit in der Bevölkerung findet.

Im September 1993 stellte der Musikverein Schonungen einen neuen Antrag an die Gemeinde Schonungen bezüglich Zuweisung und Nutzung eines neuen Proberaumes.

1994 Probe im neuen Musikraum in der Bachstraße

Die erste Probe im neuen Proberaum in der Bachstraße fand am 7.Oktober 1994 statt. Stolz konnte der Verein die neuen Räume der Bevölkerung vorstellen mit einer Bilanz von über 350 Stunden Eigenleistung durch die Mitglieder des Vereins.

In diesemJahr fand die 800-Jahrfeier der Gemeinde Schonungen statt, an der der Musikverein Schonungen mit großem Erfolg für die musikalische Umrahmung sorgte und auch am alten Feuerwehrhaus in der Sortierstraße an einem eigenen Stand für Speis und Trank sorgte.

Richard Kraft in seiner Funktion als 1.Vorsitzender zeichnete in der Weihnachtsfeier 1994 die Musikfreunde Hans Rottenfußer und Isidor Zier für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein aus.

Den Abschluß des Jubiläumsjahres in Verbindung mit der 800-Jahrfeier in Schonungen bildete ein großartiges Benefizkirchenkonzert unserer Musikfreunde aus Büchenau zu Gunsten der Alten Kirche.

Am 18.September 1994 verstarb unser Gründungs-und Ehrenmitglied Jakob Sauer, genau am Tag unserer Jubiläumsveranstaltung zum 65.Geburtstag des Musikvereins Schonungen.

1995 Bläsertreffen in Schonungen

Am 15.Juni 1995 war der Musikverein Schonungen Ausrichter des Kapellentreffens der Großgemeinde Schonungen, verbunden mit unserem Dorffest.

Im November 1995 nahm der Musikverein Schonungen Abschied von seinem langjährigen Ehrenmitglied, Musikfreund Georg Sparwasser.

In diesem Jahr war der Musikverein Schonungen wieder Mitausrichter der Schonunger Weihnacht, welche zwischenzeitlich weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt ist und sich einer allgemeinen großen Beliebtheit erfreut.

Weiterhin lenkte Richard Kraft als 1.Vorsitzender die Geschicke des Musikvereins Schonungen. Die Mitgliederbewegung zeigt einen Stand von 240 Personen auf, davon 216 Erwachsene und 24 Schüler.

1997

Am 20.Oktober 1997 erreichte uns dei traurige Nachricht, daß unser langjähriger Ehrendirigent und Vorsitzender Herbert Knappe verstorben ist. Unter den Klängen des "Guten Kameraden" hat ihn der Musikverein Schonungen auf seinem letzten Weg begleitet. Seine Leistungen und sein Einsatz für den Musikverein werden in der Vereinsgeschichte immer unvergessen bleiben.

1999 Frühlingskonzert

70 Jahre Musikverein Schonungen feierte man mit einem Frühlingskonzert unter Leitung von Michael Knappe in der Aula der Hauptschule Schonungen. Dieses musikalische Highlight wird vielen Gästen in guter Erinnerung. sein.

Ehrungen

2000

Am 16.April 2000 konnte der Musikverein Schonungen wieder eine große Anzahl interessierter Schüler und Jugendlicher sowie Bürger beim "Tag der offenen Tür" im Proberaum begrüßen. Die Geschicke des Vereins leitet weiterhin Richard Kraft als 1.Vorsitzender.

2001

Im Jahre 2001 befanden sich in der musikalischen Ausbildung 10 Musikschüler und 12 Musiker der Jugendkapelle unter der Anleitung unseres Ausbilders Roland Pfeuffer, welcher dieses Amt bis zum heutigen Tag innehat.

2002 Rathauseinweihung mit Bläsertreffen

Die Presse berichtet: vom 19. bis 21.April 2002 findet die Rathauseinweihung mit Bläsertreffen der Großgemeinde Schonungen im beheizten Festzelt auf dem Dürr-Platz statt. Dieses Gr0ßereignis richtete die Freiwillige Feuerwehr zusammen mit dem Musikverein und der Gemeinde Schonungen aus. Mitgliederstand in diesem Jahr: 243.

1.Vorsitzender. liebe Gäste, bis zum heutigen Tage unser Musikfreund Richard Kraft. Ich glaube, hier im Namen aller zu sprechen, wenn wir uns mit einem herzlichen Applaus für seine langjährige Tätigkeit als 1.Vorsitzender seit dem 26.Januar 1986, also über 18 Jahre, bedanken.

Hier, liebe Gäste, möchte ich den Rückblick auf 75 Jahre Musikverein 1929 Schonungen beenden und bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.

Sonntag, 19.Oktober 2014, 17 Uhr,

in der "Alten Kirche"

Jubiläumskonzert 85 Jahre

Ab Oktober 2014  Probe in der renovierten

"Alten Schule" in Hausen

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Alfred Schneider

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.